– Zurück zur Artikelübersicht

Wildkräuter Sammeln Hamburg

Wildkräuter Sammeln Hamburg

Wo kann man in Hamburg gut Wildkräuter Sammeln?Und wo besser nicht?

In diesem Artikel samt interaktiver Sammelkarte zeigen wir dir, wo es sich in Hamburg besonders lohnt, nach Wildkräutern ausschau zu halten.

Gibt es überhaupt WIldkräuter in einer Großstadt wie Hamburg?

Die Berliner Morgenpost hat eine interessante Website erstellt, auf der man sich den Grünflächenanteil unserer Städte im Vergleich ansehen kann. Hamburg ist mit 71,4 % auf Platz 39 der deutschen Städte und auf Platz eins der Städte über 500.000 Einwohner. Hamburg zählt somit zu unseren grünsten Großstädten.

Hamburg hat an einer Sache sicher nicht zu wenig: Wasser. Elbe, Alster und viele weitere Gebiete laden zum Sammeln von feuchtigkeitsliebenden Wildkräutern wie Baldrian und Mädesüß ein.  Wer bereit ist, ein wenig mit der S-Bahn oder dem Auto rauszufahren, hat die Möglichkeit Waldgebiete wie den Sachsenwald odcer ländliche Gebiete wie Ohlsdorf und Norderstedt zu erkunden.

Hamburg hat eine Menge großer bis sehr großer Parks zu bieten. So hat der Hamburger Stadtpark eine Größe von 150 Hektar, was immerhin die Hälfte des New Yorker Central Parks ausmacht. Dieser ist sehr abwechslungsreich, so findet man im östlichen Teil ein kleines Waldgebiet, im Zentrum angelegte Lustgärten und im nördlichen Teil große Offenflächen. Auch für Wildkräutersammler*innen ist der Hamburger Stadtpark interessant: nicht alle Flächen werden kurz geschoren, hier und dort findet man etwas wildere Stellen, die mitunter sehr artenreich sein können.

Der bekannteste Park ist wohl der Planten un Blomen, dieser botanische Garten ist wunderschön.

Doch ist dieser, sowie andere Hamburgs Parks überhaupt zum Sammeln geeignet? Und darf man dort Wildkräuter Sammeln?

Wildkräuter Sammeln Hamburg

Wildkräuter Sammeln in Hamburg

Wildkräuter Sammeln Hamburg – die besten Sammelorte

In und um Hamburg kann man in vielen Orten Wildkräuter Sammeln. Doch nicht überall darf man dies!

So ist laut §1 Verordnung zum Schutz der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen Vom 26. August 1975 folgendes in Hamburgs Parks verboten:

(3)

3) Blumen, Zweige, Früchte abzubrechen, abzuschneiden oder abzupflücken,

4) Holz, Pilze, Früchte, Sämereien oder Vogeleier zu sammeln, Tiere zu fangen oder mutwillig zu beunruhigen oder Pflanzen, Gras, Laub, Kompost, Erde, Sand oder Steine zu entnehmen.

Wir haben einige Orte zusammengetragen und ergänzt, wo man Sammeln darf und wo nicht.  Außerdem gibt es Stellen, an denen man Sammeln dürfte, es aber gesundheitlich bedenklich wäre, Pflanzen von diesen Standorten zu verzehren, zum Beispiel weil sie belastet sind.

Unsere Wildkräuter Sammelorte Karte für Hamburg

Wenn ihr auf die Marker klickt, erhaltet ihr weitere Infos zum Standort und den vorkommenden Wildkräutern.

Grüne Punkte: Hier darf man Sammeln, bzw. es ist nicht explizit verboten. Zudem ist es gesundheitlich unbedenklich.

Gelbe Punkte: Unter bestimmten Bedingungen ein guter Sammelort

Rote Punkte:  Entweder darf man hier nicht Sammeln, oder es könnte gesundheitsschädlich sein.

Hinweis: Wir aktualisieren die Angaben stetig, können jedoch keine hundertprozentige Aktualität gewährleisten. Bitte informiert euch zusätzlich in den jeweiligen Verordnungen, ob das Sammeln erlaubt ist. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wildkräuter Sammeln Hamburg: Interaktive Karte

Altonaer Volkspark

Typ: Park

Standort: (53.57737521551266, 9.89494430494227) : Im Nordwesten gelegen. Hamburgs größter Park, sehr abwechslungsreich.
U.a. vorkommende Wildkräuter:
Knoblauchsrauke,  Große klette, Brennnessel, Wilde Möhre, Wilder Hopfen, Spitzwegerich, Breitwegerich,  Holunder, Weißer Gänsefuß, Giersch, Großer Sauerampfer, Vogelmiere, Löwenzahn, Hasel, echte nelkenwurz, gundermann, Schöllkraut, Weissdorn, wiesenbärenklau, kanadische Goldrute, kohl-gänsedistel, sumpfschafgarbe, Brombeere, weisse Taubnessel, gänseblümchen, johanniskraut, Breitwegerich,  Schwarznessel, gefleckte Taubnessel.
Achtung:Laut Verordnung zum Schutz der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen (1975) dürfen in Hamburgs Parks keine Pflanzen und Früchte gesammelt werden. Dennoch eignen sie sich, um viele Wildkräuter kennenzulernen.

Wald Harburg / Heimfeld

Typ: Großes Waldstück

Standort: (53.46600114199047, 9.905311400036538) : Südwestlich von Bestelbek, in Heimfeld gelegen, befindet sich ein weitläufiger Wald, der mitunter für Hamburg ungewöhnliche Steigungen bietet. Am besten zu erreichen mit dem Bus 641 & 141, Haltestelle Haake. Oder mit S3 / S31 bis Neuwiedenthal und dann nach südosten laufen.
U.a. vorkommende Wildkräuter:
Knoblauchsrauke,  Große klette, Brennnessel, Wilde Möhre, Wilder Hopfen,  Holunder, Haselnuß, Giersch, Vogelmiere, echte nelkenwurz, gundermann, Schöllkraut, Weissdorn,  kanadische Goldrute, Brombeere, weisse Taubnessel, johanniskraut, Breitwegerich, Hartriegel, Schwarznessel, gefleckte Taubnessel, Fichte, Eibe, Buche, Birke.

Gebiete um das Heidkoppelmoor

Typ: Wald, Wiesen, Ackerränder
Standort: (53.667070324759656, 10.163110229083093) : Von der Ubahnstation “Buckhorn” nach Nordosten Laufen.
Achtung: Zwischen dem Waldstück hinter der Ubahnstation Buckhorn und dem Wald weiter östlich am Bockberg befindet sich ein tolles Naturschutzgebiet NSG Heidkoppelmoor. Hier darf nicht gesammelt werden! (Siehe Markierung auf dem Bild).
Beschreibung: Wunderschöne Gegend. Um das NSG Heidkoppelmoor herum gibt es Wälder und Offenflächen, die nicht Teil des NSG sind, und auf denen man sammeln kann. Bereits der Ubahnvorplatz bietet eine wilde Blühwiese.
U.a. vorkommende Wildkräuter: Große Klette, Echte Nelkenwurz, Brennnessel, Spitzwegerich, Breitwegerich, Wilde Möhre, Wiesen-Sauerampfer, Hundsrose, Giersch, Vogelmiere, Löwenzahn,Rotklee, Beifuß, Königskerze, Nachtkerze, Hopfen, Brombeere, Wilde Malve, Wiesen-Labkraut, Wegwarte, Johanniskraut, Beifuß, knoblauchsrauke, Birke, Brombeere, Himbeere, Gundermann, Hasel , Linde, Rotbuche

Niendorfer Gehege

Typ: Wiesen, Wälder
Standort: (53.614055586097656, 9.934685528244103) : Eimsbüttel. Gut zu erreichen über U2 Niendorfer Markt und dann nach Westen laufen.
Beschreibung: Ein Eldorado für Wildkräutersammler_innen. Viele strukturreiche Wiesen und Waldstücke laden zum Kräutersammeln ein.
U.a. vorkommende Wildkräuter:
Knoblauchsrauke, Große klette, Brennnessel, Wilde Möhre, Wilder Hopfen, Spitzwegerich, Breitwegerich, Schwarzer Holunder, Weißer Gänsefuß, Giersch, Großer Sauerampfer, Vogelmiere, Beifuß, Löwenzahn, Taubnessel, Wiesen-Bärenklau, Hundsrose (Hagebutte) , Labkraut, echte Nelkenwurz, Gundermann, Brombeere, Giersch, Achtung: Maiglöckchen , Kirsche & Apfel (im Norden)

Waldpark Falkenstein

Typ: Waldstück, Zugang zur Elbe

Standort: (53.56439419536585, 9.774137285472712) : Wunderschönes, abewchslungsreiches Waldstück mit Zugang zum Wasser. Man findet dort Uferpflanzen und Waldarten nah beieinander, Am besten zu erreichen mit dem Bus 286 & 388, Haltestelle Falkenstein .
U.a. vorkommende Wildkräuter:
Knoblauchsrauke,  Große klette, Brennnessel, Mädesüß, Baldrian, Wilder Hopfen,  Holunder, Haselnuß, Giersch, Vogelmiere, echte nelkenwurz, gundermann, Schöllkraut,  Brombeere, weisse Taubnessel, johanniskraut, Spitzwegerich, Wasserdost, Weidenröschen, Breitwegerich, Hartriegel, Schwarznessel, gefleckte Taubnessel, Weide, Buche, Birke.
Achtung:
Hier gibt es strenggeschützte Amphibien, bitte Hunde an der Leine lassen und die Ufer von Feuchtgebieten weitestgehen meiden!

Planten un Blomen

Typ: Park
Standort: (53.56098855175745, 9.98389143408692) : Dammtor.
Achtung: Es ist nicht erlaubt, hier Pflanzen zu sammeln: siehe Parkordnung: : Es ist untersagt, Anlagen zu verändern, Pflanzen zu beschädigen, Pflanzen oder Pflanzenteile zu entnehmen”
Beschreibung: Dieser botanische Garten zeigt den Besucher*innen eine reichhalteige Flora aus aller Welt. Wildkräuter, also bei uns in freier Wildbahn wachsende Pflanzen, findet man hier kaum. Diese werden als Unkraut angesehen und rigoros entfernt.

Stadtpark

Typ: Park, Wald, Wiesen
Standort: (53.59546480025682, 10.019306609457791) : Winterhude
Tipp: im nördlichen Teil des Parks gibt es einige wilde Ecken, in denen man fündig wird. Im waldigen Teil im Osten findet man schattenliebende Kräuter.

U.a. vorkommende Wildkräuter:  Labkraut, Wegwarte,  Maronen, Knoblauchsrauke,

Beifuss, Schafgarbe, Rainfarn, Wilde möhre, Echtes Seifenkraut, Schwarze königskerze, Schöllkraut, Brombeere, Hasel, Vogelmiere, Rosskastanie, Himbeere, Weissdorn, Birke, Echte nelkenwurz, Spitzwegerich, schwarzer Holunder, Brennnessel, wilder Hopfen, Wilde Rose (Hagebutten), Löwenzahn, kleine Brennnessel, Franzosenkraut, rote taubnessel, Melde, weißer Gänsefuss, Gundermann, echte Kamille, Eibe, Walnuß, Kirsche, Kornelkirsche.
Achtung: Laut Verordnung zum Schutz der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen (1975) dürfen in Hamburgs Parks keine Pflanzen und Früchte gesammelt werden. Dennoch eignen sie sich, um viele Wildkräuter kennenzulernen.

Teetzpark

Typ: Wiesen, Wälder, Auen

Standort: (53.63272317194435, 10.039906638085027) :Zwischen Ohlsdorf und Fuhlsbüttel gelegen, befindet sich der langgestreckte Teetzpark. Er liegt am Alsterwanderweg im naturbelassenen Alstertal, dort mäandert der Fluß frei, sehr sehenswert und reich an feuchteliebenden Arten. Gut zu erreichen über U1 Klein Borstel und dann nach Nordosten laufen.
Achtung: im urbanen Raum sollte man besser keine im Wasser wachsenden Pflanzen zu Speisezwecken verwenden. Laut Verordnung zum Schutz der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen (1975) dürfen in Hamburgs Parks keine Pflanzen und Früchte gesammelt werden. Dennoch eignen sie sich, um viele Wildkräuter kennenzulernen.
U.a. vorkommende Wildkräuter:
Knoblauchsrauke,  Große klette, Brennnessel, Wilde Möhre, Wilder Hopfen, Spitzwegerich, Breitwegerich,  Holunder, Weißer Gänsefuß, Giersch, Großer Sauerampfer, Vogelmiere, Löwenzahn, Hasel, echte nelkenwurz, gundermann, Schöllkraut, Weissdorn, Mädesüss, wiesenbärenklau, kanadische Goldrute, kohl-gänsedistel, sumpfschafgarbe, Brombeere, weisse Taubnessel, gänseblümchen, johanniskraut, Breitwegerich, Hartriegel, Schwarznessel, gefleckte Taubnessel.

Folgende Artikel , Produkte und Kurse können wir dir zum Thema Wildkräuter in Hamburg ans Herz legen: