Vanilleeis mit Sauerampfersauce & Beeren

Süß - saures Dessert

Sauer macht lustig! Dieser Nachtisch hat es in sich, denn der Sauerampfer verleiht der Soße eine saure Note, was sich sehr gut mit der süße des Vanilleeises und den Beeren der Saison verträgt.

***Sauerampfer enthält Oxalsäure und sollte nicht von nierenkranken Menschen verzehrt werden***

Die Pflanze: Sauerampfer

Sauerampfer ist ein relativ bekanntes Wildkraut, dessen säuerlich-frischer Geschmack an Zitrone erinnert. Bei uns in Deutschland ist der Kleine Sauerampfer und der Wiesen-Sauerampfer am häufigsten. Er wächst auf nährstoffreichen und feuchten Wiesen und Weiden. Aber auch an Ufern, Gräben und Gebüschen kann man fündig werden. Am besten lassen sich die zarten Blätter im Frühling vor der ersten Blüte verwenden. Die Erntezeit des Sauerampfers begleitet uns allerdings durch den ganzen Sommer bis in den Herbst hinein. Und bietet uns somit eine wilde und vor allem gesunde Ergänzung für vielerlei Gerichte. Beim Sammeln von Sauerampfer-Blätter müssen die Blätter genau betrachtet werden. Denn sie können mit den ähnlich pfeilförmig aussehenden Blättern der Winde verwechselt werden. Dies ist allerdings eine giftige Pflanze und windet sich oft um andere Blätter und Kräuter.

Wenn du noch mehr über Sauerampfer erfahren möchtest, kannst du dir weiter unten bei “weitere Beiträge zu Sauerampfer” ein Artenprofil mit zusätzlichen Informationen über Sammelort, Verwechslungspartner, Namensherkunft, Mythologie, etc. verlinkt.

Geschmack und Inhaltsstoffe des Sauerampfers

Der Sauerampfer enthält besonders viel Vitamin C, sowie auch Flavonoide und Protein. Der saure Geschmack entsteht durch die enthaltene Oxalsäure. Deshalb sollte Sauerampfer roh nicht dauerhaft in großen Mengen gegessen werden. Denn Oxalsäure bindet Kalzium und kann so eventuell zu einer Unterversorgung führen. Der Inhaltsstoff wird auch in Verbindung mit Nierensteinen gebracht. Wer also eine Neigung dazu hat, sollte besser auf den Verzehr verzichten. Auch bei schwangeren Personen und Kleinkindern wird vom Verzehr abgeraten. Für alle anderen Personen gilt, wer es nicht übertreibt kann beruhigt mit Sauerampfer seine Gerichte verfeinern. Vor allem, wenn man Sauerampfer mit kalziumreichen Lebensmitteln wie Milchprodukte oder Sesam kombiniert, geht davon keine Gefahr aus.

Rezept Vanilleeis mit Sauerampfersauce & Beeren

 

Das Wildkraut lässt sich in der Küche in den unterschiedlichsten Weisen verwenden. Roh als frisches Würzkraut in Quark, Kräuterbutter oder in der Salatsoße. Siehe hierzu weiter unten unser Rezept für einen Wildkräutersalat mit Löwenzahn, wildem Rucola und Sauerampfer. Doch auch in gekochten Gerichten und Suppen passt der Sauerampfer gut, beispielsweise in Kombination mit Kartoffeln oder anderem Gemüse. Allerdings lässt er sich nicht nur in herzhaften Gerichten verwenden, auch für ein Dessert ist er gut geeignet. Mit seinem frischen Geschmack kombiniert der Sauerampfer sich gut mit den fruchtigen Beeren und dem cremig-süßen Eis aus diesem Rezept.

Und jetzt viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten :

  • 200 g Beeren der Saison
  • 50 g Sauerampfer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Holunderblütensirup bzw. anderes Süßungsmittel
  • Vanilleeis

Zubereitung:

  1. Die Beeren waschen und falls notwendig in Stücke schneiden.
  2. Den Sauerampfer waschen und fein hacken.
  3. Den Zitronensaft und Holunderblütensirup zum Sauerampfer geben und verrühren. Entweder so über das Eis geben oder mit einem Pürierstab zu einer homogenen Soße pürieren.
  4. Das Vanilleeis portionieren und mit den Beeren und der Sauerampfersoße anrichten.

Bon apetit!

Download der Skript - Pdf dieses Artikels

Hier kannst du die Pdf herunterladen. Sie ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt und mit folgendem Passwort geschützt: Löwenzahn Möchtest du sie herunterladen, kannst du das nach dem öffnen oben rechts tun oder per Rechtsklick > Ziel speichern unter.

Download
Andere Beiträge mit Sauerampfer